Garmin Chirp – How to use ?

Da ich heute den ersten Chirp Cache in der Ortenau gelegt habe, will ich hier mal kurz für alle erklären, wie einfach es ist, diese Funktion zu aktivieren.

Doch zuerst ein paar Grundlegende Informationen zu dieser technischen Spielerei.

Der Garmin Chirp ist ein kleiner Sender, der von Garmin Outdoor Navigationsgeräten ausgelesen werden kann. Das Sendeprotokoll basiert auf dem Industriestandard ANT+. Mit diesem kann in kleiner Reichweite eine lange Batterielebensdauer gewährleistet werden. Der Chirp ist im Umkreis von 10-15m zu empfangen.
In meinem Fall sogar ein bisschen weiter, da er im Zweiten Stock am Balkon hängt und von dort ungehinderte Sicht zur Straße hat, diese Höhe und die freie Sicht bringen eine kleine aber feine Reichweitensteigerung.
Die Batterie hält cirka ein Jahr. Da es sich um eine handelsübliche Knopfzelle handelt, halten sich die Kosten dafür in Grenzen.

Was kann auf dem Chirp alles gespeichert werden?

Auf dem kleinen Zwitscherding sind folgende Infos versteckt:

Seriennummer, Letzter Besuch, Besuche insgesamt, kurzer Text und die Koordinaten der nächsten Stage.

Doch wie aktiviere ich diese Funktion, da sie per Standard deaktiviert ist?

Schritt 1:

Gehe im Hauptmenü > Einstellungen,  auf das Geocaching Symbol.

Schritt2:

Gehe auf “Chrip Suche”. Diese ist “aus”

Schritt 3:

In der Auswahl drücken wir auf “Ein”.

So nun ist die Chrip Suche aktiviert. Bis
hier war noch kein Chirp in Reichweite
notwendig. Das Gerät sucht nun ständig
nach Chirps in Reichweite.

Wenn ihr euch in Reichweite eines
Chirps befindet, erscheint die folgende
Anzeige. Hier wird bereits der Name des
Chirp angezeigt.

Nachdem die Datenübertragung
abgeschlossen ist, ergibt sich
folgende Anzeige:

Wenn wir “Chirp Detail anzeigen”
auswählen, bekommen wir die
Informationen, die auf dem Chirp
gespeichert sind.

Bestätigen wir diese Auswahl nun mit
“Los”, wird automatisch die im Chirp
hinterlegte Koordinate eingespeichert
und ist dann als Wegpunkt verfügbar.

GC29XAK" target="_blank">Der erste Ortenauer Chirp Cache ist übrigends hier zu finden

Bookmark and Share

Ein Kommentar zu “Garmin Chirp – How to use ?”

  1. Mousetreasuream 16. May 2011 um 21:35 Link zum Kommentar

    Wir haben zwar heute morgen überhaupt erstmals etwas über “Chirp” gehört, es klingt aber nach einer absolut tollen Bereicherung für Geocaching. Natürlich wurde dann auch gleich der gelungene dazugehörige “Mystery” ausprobiert und das Ergebnis begeisterte gleich, da es ohne jegliche Probleme einwandfrei funktionierte.

    Zwar ist mit Kosten von etwas über 20.- Euro dies sicherlich eine hohe Investition für einen Cache, allerdings eröffnet es auch schöne neue kreative Ideen. Seien wir gespannt, was sich die Cacher dazu einfallen lassen werden, wir freuen uns darauf!

Einen Kommentar schreiben

Get Adobe Flash playerPlugin by wpburn.com wordpress themes